Allgemeine Info's den zu den modularisierten Lehramtsstudiengängen

Psychologie in den modularisierten Lehramtsstudiengängen Allgemeine Informationen zum modularisierten Lehramsstudium 2012 und 2017 an der Universität Rostock finden Sie auf den Seiten der Studienberatung (hier klicken) sowie auf den Seiten des Zentrums für Lehrerbildung (hier klicken), wo Sie auch rechtliche Grundlagen finden.

Folgende Module werden vom Institut für Pädagogische Psychologie "Rosa und David Katz" im modularisierten Lehramt 2012 angeboten:

  • Grundlagen der Pädagogischen Psychologie - Entwicklungs- und Lernpsychologie (Modul PPEL; Lehramt für Grundschulen, Regionalschulen, Sonderpädagogik)
  • Grundlagen der Pädagogischen Psychologie (Sozialpsychologie, Diff. Psychologie und Pädagogisch-Psychologische Diagnostik) (Modul PPSD; LA Grundschulen, LA Regionalschulen).
  • Differentielle Psychologie und Pädagogisch-Psychologische Diagnostik für die LÄ an Grund- und Regionalschulen und für Sonderpädagogigk (Modul DPPD)
  • Grundlagen der Pädagogischen Psychologie im Studiengang LA an Gymnasien (Modul PPGY) Differentielle Psychologie und Pädagogisch-Psychologische Diagnostik für das Lehramt an Gymnasien (Modul DDGY)
  • Grundlagen der Pädagogischen Psychologie (Sozialpsychologie und ausgewählte Aspekte der Differentiellen Psychologie) für LA Sonderpädagogik (Modul PPSP).
  • Grundlagen der sonderpädagogischen Psychologie und Diagnostik (Modul SPPS; LA Sonderpädagogik).
  • Pädagogische und Sonderpädagogisch-psychologische Diagnostik (Modul SPDI; LA Sonderpädagogik).

Die Modulprüfungen können nach dem Besuch der Seminare abgelegt werden und finden für die Seminargruppen in einheitlicher Form statt. Die Form der Modulprüfung (Klausur, Hausarbeit,...) erfahren Sie zu Beginn des Semesters von den Seminarleitern/innen. Die Lehrveranstaltungen eines Modul sollten idealerweise in 1 oder 2 Semestern studiert werden. Wir konnten bisher immer sicher stellen, dass alle Vorlesungsbesucher/innen im Semester nach dem Vorlesungsbesuch einen Seminarplatz erhielten.

Wenn ein/e Seminarleiter/in aus dem Dienst ausscheidet, übernimmt der/die Modulverantwortliche die Prüfung bzw. sorgt für die Zuteilung eines/r neuen Prüfers/in. Die Lehrveransaltungen müssen in diesem Fall nicht nochmal besucht werden.